Vuvox – die völlig andere Slideshow

Fotogeschichten

Fotogeschichten

Wie Sand am Meer gibt es inzwischen im Netz Dienste, die „irgendwas“ mit Fotos anstellen, sie verändern, neu zusammensetzen, Videos und Diashows erzeugen usw. usw. Auf den ersten Blick scheint so Vuvox ein Online-Dienst wie alle anderen zu sein, wenngleich auch mit einer Vielzahl von außergewöhnlichen Effekten. Was ihn aber aus der Masse hervor hebt ist die Möglichkeit, Fotos eine Geschichte erzählen zu lassen. Wie an einem Endlosband schiebt man zunächst seine Fotos in der etwas irreführend betitelten Rubrik „Collage“ aneinander. Im einfachsten Fall entsteht so ein beliebig langer (Flash-)Foto-„Strahl“, der hin und her geschoben werden kann. Aber nun können Punkte und Ausschnitte definiert werden, sogenannte „Hot Spots“, die wiederum Medieninhalte aufnehmen: Texte, Links, andere Fotos, Videos usw. Damit entsteht ein Meer an Möglichkeiten: Vom eigenen Portfolio über Fotostories hin zu erläuternden Ausschnitten komplexer Vorlagen. Dabei ist es egal, ob man die Grafiken von der eigenen Festplatte lädt oder sich z. B. eines Flickr-Accounts bedient.
Man merkt Vuvox übrigens an, dass das Angebot zu den durchdachteren Diensten gehört. Alle Bildmanipulationen lassen sich durch Drag and Drop oder Zoomfunktionen ausgesprochen einfach und flüssig ausführen. Unbedingt mal ein paar Minuten damit spielen (keine Registrierung erforderlich), dann merkt man schnell, was alles möglich ist. Oder die Beispiele auf der Site anklicken.

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]
  2. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]
  3. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vuvox – die völlig andere Slideshow

Fotogeschichten

Fotogeschichten

Wie Sand am Meer gibt es inzwischen im Netz Dienste, die „irgendwas“ mit Fotos anstellen, sie verändern, neu zusammensetzen, Videos und Diashows erzeugen usw. usw. Auf den ersten Blick scheint so Vuvox ein Online-Dienst wie alle anderen zu sein, wenngleich auch mit einer Vielzahl von außergewöhnlichen Effekten. Was ihn aber aus der Masse hervor hebt ist die Möglichkeit, Fotos eine Geschichte erzählen zu lassen. Wie an einem Endlosband schiebt man zunächst seine Fotos in der etwas irreführend betitelten Rubrik „Collage“ aneinander. Im einfachsten Fall entsteht so ein beliebig langer (Flash-)Foto-„Strahl“, der hin und her geschoben werden kann. Aber nun können Punkte und Ausschnitte definiert werden, sogenannte „Hot Spots“, die wiederum Medieninhalte aufnehmen: Texte, Links, andere Fotos, Videos usw. Damit entsteht ein Meer an Möglichkeiten: Vom eigenen Portfolio über Fotostories hin zu erläuternden Ausschnitten komplexer Vorlagen. Dabei ist es egal, ob man die Grafiken von der eigenen Festplatte lädt oder sich z. B. eines Flickr-Accounts bedient.
Man merkt Vuvox übrigens an, dass das Angebot zu den durchdachteren Diensten gehört. Alle Bildmanipulationen lassen sich durch Drag and Drop oder Zoomfunktionen ausgesprochen einfach und flüssig ausführen. Unbedingt mal ein paar Minuten damit spielen (keine Registrierung erforderlich), dann merkt man schnell, was alles möglich ist. Oder die Beispiele auf der Site anklicken.

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]
  2. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]
  3. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vuvox – die völlig andere Slideshow

Fotogeschichten

Fotogeschichten

Wie Sand am Meer gibt es inzwischen im Netz Dienste, die „irgendwas“ mit Fotos anstellen, sie verändern, neu zusammensetzen, Videos und Diashows erzeugen usw. usw. Auf den ersten Blick scheint so Vuvox ein Online-Dienst wie alle anderen zu sein, wenngleich auch mit einer Vielzahl von außergewöhnlichen Effekten. Was ihn aber aus der Masse hervor hebt ist die Möglichkeit, Fotos eine Geschichte erzählen zu lassen. Wie an einem Endlosband schiebt man zunächst seine Fotos in der etwas irreführend betitelten Rubrik „Collage“ aneinander. Im einfachsten Fall entsteht so ein beliebig langer (Flash-)Foto-„Strahl“, der hin und her geschoben werden kann. Aber nun können Punkte und Ausschnitte definiert werden, sogenannte „Hot Spots“, die wiederum Medieninhalte aufnehmen: Texte, Links, andere Fotos, Videos usw. Damit entsteht ein Meer an Möglichkeiten: Vom eigenen Portfolio über Fotostories hin zu erläuternden Ausschnitten komplexer Vorlagen. Dabei ist es egal, ob man die Grafiken von der eigenen Festplatte lädt oder sich z. B. eines Flickr-Accounts bedient.
Man merkt Vuvox übrigens an, dass das Angebot zu den durchdachteren Diensten gehört. Alle Bildmanipulationen lassen sich durch Drag and Drop oder Zoomfunktionen ausgesprochen einfach und flüssig ausführen. Unbedingt mal ein paar Minuten damit spielen (keine Registrierung erforderlich), dann merkt man schnell, was alles möglich ist. Oder die Beispiele auf der Site anklicken.

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]
  2. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]
  3. VUVOX « Neue Medien und DaF - [...] Vuvox – die völlig andere Slideshow [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.