Orion und die Erfindung des iPads

Orion iPad

per Fingerwisch durch die Galaxie

Zur Zeit werden im ARD-Kanal „einsfestival“ die Folgen der Kultserie „Raumschiff Orion“ wiederholt. Wir alle wissen, dass dieses deutsche Raumschiff aus den 60-er Jahren seiner Zeit weit voraus war. So wurde es z. B. mit einem Bügeleisen gesteuert, Bleistiftanspitzer und Badezimmerarmaturen ergaben diverse Hebel, die Rangabzeichen auf den Uniformen bestanden aus Stücken von Lochkarten, für den Wasserstrudel wurden Alka-Seltzer-Tabletten an ein Holzbrett geklebt und die weiblichen Crew-Mitglieder trugen Mini-Röcke [1]. Ja, das Deutschland der Nachkriegszeit hat sich zu helfen gewusst und war ganz schön erfindungsreich.
Was aber kaum jemand bisher zur Kenntnis genommen hat: Die Macher von Orion haben auch den Prototyp des iPads entwickelt! Deutlich zu sehen in Folge 2 „Planet außer Kurs“. Der Kommandant McLane zeichnet mit einem Fingerwisch den Kurs einer Supernova nach. Ja, der Flachbildschirm funktionierte sogar ohne Apps und Akku! Wollte man ihn vergrößern, so genügte ein Stück Isolierband, durch das man einen zweiten Monitor andocken konnte. Das Ding war unverwüstlich und vom Einkaufszettel bis zur Berechnung interstellarer Wolken ließ sich damit praktisch alles erledigen [2].
Es hat rund 40 Jahre gedauert, bis die Amis die Idee aufgriffen und momentan unter dem Namen „iPad“ vermarkten. Aber der geneigte Leser wird künftig, wenn die Frage gestellt wird „Wer hat’s erfunden?“ den Finger heben und selbstbewusst sagen: „Wir. Wer sonst?“

[1] In die Plastik-Raumfahrhelme wurden oben Löcher geschnitten, weil sie sonst durch den Atem beschlugen, der Arm eines Roboters bestand aus einem Eisportionierer usw. Das klingt heute recht lustig aber in Wirklichkeit wurden eine Reihe neuartiger Filmtricktechniken erfunden, die einem Respekt abverlangen. Einzelheiten dazu im Wikipedia-Artikel.
[2] In den 60-er Jahren hat es sich dabei um ein beliebtes Kinderspielzeug gehandelt, das meist unter dem Namen „Zaubertafel“ vertrieben wurde. Es gibt sogar ein kleines Filmchen dazu. Heute noch erhältlich bei Manufactum oder hier.

9 Kommentare

  1. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  2. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  3. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  4. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  5. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  6. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  7. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

  8. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

  9. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Orion und die Erfindung des iPads

Orion iPad

per Fingerwisch durch die Galaxie

Zur Zeit werden im ARD-Kanal „einsfestival“ die Folgen der Kultserie „Raumschiff Orion“ wiederholt. Wir alle wissen, dass dieses deutsche Raumschiff aus den 60-er Jahren seiner Zeit weit voraus war. So wurde es z. B. mit einem Bügeleisen gesteuert, Bleistiftanspitzer und Badezimmerarmaturen ergaben diverse Hebel, die Rangabzeichen auf den Uniformen bestanden aus Stücken von Lochkarten, für den Wasserstrudel wurden Alka-Seltzer-Tabletten an ein Holzbrett geklebt und die weiblichen Crew-Mitglieder trugen Mini-Röcke [1]. Ja, das Deutschland der Nachkriegszeit hat sich zu helfen gewusst und war ganz schön erfindungsreich.
Was aber kaum jemand bisher zur Kenntnis genommen hat: Die Macher von Orion haben auch den Prototyp des iPads entwickelt! Deutlich zu sehen in Folge 2 „Planet außer Kurs“. Der Kommandant McLane zeichnet mit einem Fingerwisch den Kurs einer Supernova nach. Ja, der Flachbildschirm funktionierte sogar ohne Apps und Akku! Wollte man ihn vergrößern, so genügte ein Stück Isolierband, durch das man einen zweiten Monitor andocken konnte. Das Ding war unverwüstlich und vom Einkaufszettel bis zur Berechnung interstellarer Wolken ließ sich damit praktisch alles erledigen [2].
Es hat rund 40 Jahre gedauert, bis die Amis die Idee aufgriffen und momentan unter dem Namen „iPad“ vermarkten. Aber der geneigte Leser wird künftig, wenn die Frage gestellt wird „Wer hat’s erfunden?“ den Finger heben und selbstbewusst sagen: „Wir. Wer sonst?“

[1] In die Plastik-Raumfahrhelme wurden oben Löcher geschnitten, weil sie sonst durch den Atem beschlugen, der Arm eines Roboters bestand aus einem Eisportionierer usw. Das klingt heute recht lustig aber in Wirklichkeit wurden eine Reihe neuartiger Filmtricktechniken erfunden, die einem Respekt abverlangen. Einzelheiten dazu im Wikipedia-Artikel.
[2] In den 60-er Jahren hat es sich dabei um ein beliebtes Kinderspielzeug gehandelt, das meist unter dem Namen „Zaubertafel“ vertrieben wurde. Es gibt sogar ein kleines Filmchen dazu. Heute noch erhältlich bei Manufactum oder hier.

9 Kommentare

  1. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  2. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  3. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  4. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  5. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  6. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  7. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

  8. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

  9. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Orion und die Erfindung des iPads

Orion iPad

per Fingerwisch durch die Galaxie

Zur Zeit werden im ARD-Kanal „einsfestival“ die Folgen der Kultserie „Raumschiff Orion“ wiederholt. Wir alle wissen, dass dieses deutsche Raumschiff aus den 60-er Jahren seiner Zeit weit voraus war. So wurde es z. B. mit einem Bügeleisen gesteuert, Bleistiftanspitzer und Badezimmerarmaturen ergaben diverse Hebel, die Rangabzeichen auf den Uniformen bestanden aus Stücken von Lochkarten, für den Wasserstrudel wurden Alka-Seltzer-Tabletten an ein Holzbrett geklebt und die weiblichen Crew-Mitglieder trugen Mini-Röcke [1]. Ja, das Deutschland der Nachkriegszeit hat sich zu helfen gewusst und war ganz schön erfindungsreich.
Was aber kaum jemand bisher zur Kenntnis genommen hat: Die Macher von Orion haben auch den Prototyp des iPads entwickelt! Deutlich zu sehen in Folge 2 „Planet außer Kurs“. Der Kommandant McLane zeichnet mit einem Fingerwisch den Kurs einer Supernova nach. Ja, der Flachbildschirm funktionierte sogar ohne Apps und Akku! Wollte man ihn vergrößern, so genügte ein Stück Isolierband, durch das man einen zweiten Monitor andocken konnte. Das Ding war unverwüstlich und vom Einkaufszettel bis zur Berechnung interstellarer Wolken ließ sich damit praktisch alles erledigen [2].
Es hat rund 40 Jahre gedauert, bis die Amis die Idee aufgriffen und momentan unter dem Namen „iPad“ vermarkten. Aber der geneigte Leser wird künftig, wenn die Frage gestellt wird „Wer hat’s erfunden?“ den Finger heben und selbstbewusst sagen: „Wir. Wer sonst?“

[1] In die Plastik-Raumfahrhelme wurden oben Löcher geschnitten, weil sie sonst durch den Atem beschlugen, der Arm eines Roboters bestand aus einem Eisportionierer usw. Das klingt heute recht lustig aber in Wirklichkeit wurden eine Reihe neuartiger Filmtricktechniken erfunden, die einem Respekt abverlangen. Einzelheiten dazu im Wikipedia-Artikel.
[2] In den 60-er Jahren hat es sich dabei um ein beliebtes Kinderspielzeug gehandelt, das meist unter dem Namen „Zaubertafel“ vertrieben wurde. Es gibt sogar ein kleines Filmchen dazu. Heute noch erhältlich bei Manufactum oder hier.

9 Kommentare

  1. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  2. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  3. augustheater
    Apr 11, 2010

    Nur so zur Info und, um Deine Behauptung zu bestätigen: Auch der „Stern“ würdigt in der Ausgabe dieser Woche Kubrick als Erfinder des iPad.

  4. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  5. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  6. Herbert
    Apr 11, 2010

    Ah – spielt der STERN da auf eine bestimmte Filmsequenz an?

  7. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

  8. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

  9. Guido
    Apr 11, 2010

    Cool, genau diese Orion-Folge hab ich heute Nachmittag gesehen und hatte spontan eben diesen gleichen Gedanken ;-))

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.