GMail: Alles auf einen Blick

Multi-Boxen

Multi-Boxen

Google Mail hat sich inzwischen seine Fan-Gemeinde erobert: Neben Speicherplatz im Giga-Bereich sind es vor allem die schnellen Ladezeiten und die clever durchdachten Funktionen, die begeistern. Allerdings rufen die meisten Anwender die Online-Anwendung im Standardformat ab, was bei gelegentlicher Nutzung sicher in Ordnung ist. Wer viel schreibt oder z. B. ein Notebook mit Widescreen einsetzt, der sollte sich überlegen, ob er die breite Tabellenansicht nicht lieber auswechseln möchte.
Mit 2 Klicks lässt sich die Erweiterung „Mehrere Posteingänge“ aktivieren. Wobei der Name nicht sehr glücklich gewählt ist, da man wohl eher an verschiedene Mailkonten denkt. Gemeint ist, dass man seinen Posteingang „in Echtzeit“ filtern lassen kann und die Ergebnisse in kleinen Boxen an der Seite angezeigt bekommt.

(vergrößeren - Grafik klicken)

(vergrößeren - Grafik klicken)

Fertig sieht das dann z. B. wie in der Abbildung rechts aus. Sobald eine Mail etwa das Lable „Hauptseminar“ erhält, wird diese in der Box „beruflich“ angezeigt. Oder man klickt auf ein Sternchen – und hat diese Mails in einer anderen Box.
Die Sache funktioniert sehr einfach:
1. Klick auf das Lab-Symbol oben (grüner Glaskolben).
2. Nach „Mehrere Posteingänge“ suchen (weiter unten) und „aktivieren“ anklicken.
3. Danach auf der Standardseite „Einstellungen“ und „Mehrere Posteingänge“ die Filter eintragen, die man nutzen möchte.

3 Kommentare

  1. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

  2. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

  3. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GMail: Alles auf einen Blick

Multi-Boxen

Multi-Boxen

Google Mail hat sich inzwischen seine Fan-Gemeinde erobert: Neben Speicherplatz im Giga-Bereich sind es vor allem die schnellen Ladezeiten und die clever durchdachten Funktionen, die begeistern. Allerdings rufen die meisten Anwender die Online-Anwendung im Standardformat ab, was bei gelegentlicher Nutzung sicher in Ordnung ist. Wer viel schreibt oder z. B. ein Notebook mit Widescreen einsetzt, der sollte sich überlegen, ob er die breite Tabellenansicht nicht lieber auswechseln möchte.
Mit 2 Klicks lässt sich die Erweiterung „Mehrere Posteingänge“ aktivieren. Wobei der Name nicht sehr glücklich gewählt ist, da man wohl eher an verschiedene Mailkonten denkt. Gemeint ist, dass man seinen Posteingang „in Echtzeit“ filtern lassen kann und die Ergebnisse in kleinen Boxen an der Seite angezeigt bekommt.

(vergrößeren - Grafik klicken)

(vergrößeren - Grafik klicken)

Fertig sieht das dann z. B. wie in der Abbildung rechts aus. Sobald eine Mail etwa das Lable „Hauptseminar“ erhält, wird diese in der Box „beruflich“ angezeigt. Oder man klickt auf ein Sternchen – und hat diese Mails in einer anderen Box.
Die Sache funktioniert sehr einfach:
1. Klick auf das Lab-Symbol oben (grüner Glaskolben).
2. Nach „Mehrere Posteingänge“ suchen (weiter unten) und „aktivieren“ anklicken.
3. Danach auf der Standardseite „Einstellungen“ und „Mehrere Posteingänge“ die Filter eintragen, die man nutzen möchte.

3 Kommentare

  1. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

  2. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

  3. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GMail: Alles auf einen Blick

Multi-Boxen

Multi-Boxen

Google Mail hat sich inzwischen seine Fan-Gemeinde erobert: Neben Speicherplatz im Giga-Bereich sind es vor allem die schnellen Ladezeiten und die clever durchdachten Funktionen, die begeistern. Allerdings rufen die meisten Anwender die Online-Anwendung im Standardformat ab, was bei gelegentlicher Nutzung sicher in Ordnung ist. Wer viel schreibt oder z. B. ein Notebook mit Widescreen einsetzt, der sollte sich überlegen, ob er die breite Tabellenansicht nicht lieber auswechseln möchte.
Mit 2 Klicks lässt sich die Erweiterung „Mehrere Posteingänge“ aktivieren. Wobei der Name nicht sehr glücklich gewählt ist, da man wohl eher an verschiedene Mailkonten denkt. Gemeint ist, dass man seinen Posteingang „in Echtzeit“ filtern lassen kann und die Ergebnisse in kleinen Boxen an der Seite angezeigt bekommt.

(vergrößeren - Grafik klicken)

(vergrößeren - Grafik klicken)

Fertig sieht das dann z. B. wie in der Abbildung rechts aus. Sobald eine Mail etwa das Lable „Hauptseminar“ erhält, wird diese in der Box „beruflich“ angezeigt. Oder man klickt auf ein Sternchen – und hat diese Mails in einer anderen Box.
Die Sache funktioniert sehr einfach:
1. Klick auf das Lab-Symbol oben (grüner Glaskolben).
2. Nach „Mehrere Posteingänge“ suchen (weiter unten) und „aktivieren“ anklicken.
3. Danach auf der Standardseite „Einstellungen“ und „Mehrere Posteingänge“ die Filter eintragen, die man nutzen möchte.

3 Kommentare

  1. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

  2. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

  3. Dimitri Missoh
    Jul 26, 2009

    Danke für den Tip. Der Name „Mehrere Posteingänge“ wurde wirklich unglücklich gewählt, Grund warum ich diese Erweiterung bis jetzt noch nie getestet habe.

    Es ist immer wieder eine Freude Dein Blog zu besuchen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.