Einparken mit dem iPhone

einparken

Die Wand ist Dein Freund!

Gerade haben wir im vorletzten Artikel noch über mögliche geschlechterspezifische Problematiken bei Einparkvorgängen gesprochen – schon naht Hilfe in Form der modernen Smartphones! Wir alle kennen beispielsweise Garagen, die in den 70-er Jahren für einen Polo gebaut wurden – aber inzwischen fährt man einen 5-er BMW. Zwischen Wand vorne und Garagentor hinten bleibt dann nur ein Zentimeter Luft. Klar – wo ist das Problem, werden Sie als Mann fragen. Lassen Sie Ihre Freundin ans Steuer und Sie werden eventuelle das Problem erkennen.
Egal, das Prinzip ist einfach aber wirkungsvoll: Sie drucken eine Vorlage aus, die an die Wand der Garage gehängt wird. Dann parken Sie den Wagen so ein, wie er zum Stehen kommen soll. Das iPhone wird auf das Amaturenbrett gelegt, die App aufgerufen, das Zeichen an der Wand und auf dem Bildschirm zur Deckung gebracht, speichern, fertig. Künftig wirft man die App an, die die Fahrerin dann akustisch zum Haltepunkt lotst.
Ha, wird nun eventuell Ihre Freundin einwenden, und was macht man in der Stadt? Okay, darauf geht die App nicht näher ein. Aber bieten Sie ihr einfach ann, dass Sie immer als Begleitung mitkommen, beim gewünschten Parkplatz aussteigen und ein Plakat mit dem Symbol hoch halten. Schöner Nebeneffekt: Sie behalten Ihren BMW im Auge 😉
Homepage von sParking mit Video

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einparken mit dem iPhone

einparken

Die Wand ist Dein Freund!

Gerade haben wir im vorletzten Artikel noch über mögliche geschlechterspezifische Problematiken bei Einparkvorgängen gesprochen – schon naht Hilfe in Form der modernen Smartphones! Wir alle kennen beispielsweise Garagen, die in den 70-er Jahren für einen Polo gebaut wurden – aber inzwischen fährt man einen 5-er BMW. Zwischen Wand vorne und Garagentor hinten bleibt dann nur ein Zentimeter Luft. Klar – wo ist das Problem, werden Sie als Mann fragen. Lassen Sie Ihre Freundin ans Steuer und Sie werden eventuelle das Problem erkennen.
Egal, das Prinzip ist einfach aber wirkungsvoll: Sie drucken eine Vorlage aus, die an die Wand der Garage gehängt wird. Dann parken Sie den Wagen so ein, wie er zum Stehen kommen soll. Das iPhone wird auf das Amaturenbrett gelegt, die App aufgerufen, das Zeichen an der Wand und auf dem Bildschirm zur Deckung gebracht, speichern, fertig. Künftig wirft man die App an, die die Fahrerin dann akustisch zum Haltepunkt lotst.
Ha, wird nun eventuell Ihre Freundin einwenden, und was macht man in der Stadt? Okay, darauf geht die App nicht näher ein. Aber bieten Sie ihr einfach ann, dass Sie immer als Begleitung mitkommen, beim gewünschten Parkplatz aussteigen und ein Plakat mit dem Symbol hoch halten. Schöner Nebeneffekt: Sie behalten Ihren BMW im Auge 😉
Homepage von sParking mit Video

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einparken mit dem iPhone

einparken

Die Wand ist Dein Freund!

Gerade haben wir im vorletzten Artikel noch über mögliche geschlechterspezifische Problematiken bei Einparkvorgängen gesprochen – schon naht Hilfe in Form der modernen Smartphones! Wir alle kennen beispielsweise Garagen, die in den 70-er Jahren für einen Polo gebaut wurden – aber inzwischen fährt man einen 5-er BMW. Zwischen Wand vorne und Garagentor hinten bleibt dann nur ein Zentimeter Luft. Klar – wo ist das Problem, werden Sie als Mann fragen. Lassen Sie Ihre Freundin ans Steuer und Sie werden eventuelle das Problem erkennen.
Egal, das Prinzip ist einfach aber wirkungsvoll: Sie drucken eine Vorlage aus, die an die Wand der Garage gehängt wird. Dann parken Sie den Wagen so ein, wie er zum Stehen kommen soll. Das iPhone wird auf das Amaturenbrett gelegt, die App aufgerufen, das Zeichen an der Wand und auf dem Bildschirm zur Deckung gebracht, speichern, fertig. Künftig wirft man die App an, die die Fahrerin dann akustisch zum Haltepunkt lotst.
Ha, wird nun eventuell Ihre Freundin einwenden, und was macht man in der Stadt? Okay, darauf geht die App nicht näher ein. Aber bieten Sie ihr einfach ann, dass Sie immer als Begleitung mitkommen, beim gewünschten Parkplatz aussteigen und ein Plakat mit dem Symbol hoch halten. Schöner Nebeneffekt: Sie behalten Ihren BMW im Auge 😉
Homepage von sParking mit Video

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.