Xiaos Weg

O

Xiaos Weg

kay, man kann Chen Kaiges „Xiaos Weg“, der gerade in der ARD lief, als zu glatt mit abgenutzten Motiven sehen. Man kann ihm aber – gewissermaßen als zweite Schicht – durchaus gesellschaftskritische Züge unterstellen, wie das in dieser sehr guten Kritik getan wird. Mir geht es jetzt aber um die Stücke, die alle von Tang Yun selbst (!) gespielt wurden. Leider war da der Abspann nicht hilfreich, aber wozu hat man das Internet … Die Musik stammt von Zhao Lin und findet sich auf der CD „Together“. Die Stücke darauf, um die es mir eigentlich geht, sind: „Caprice N.1“ und die beiden Violin-Concerti in D (amazon, iTunes).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Xiaos Weg

O

Xiaos Weg

kay, man kann Chen Kaiges „Xiaos Weg“, der gerade in der ARD lief, als zu glatt mit abgenutzten Motiven sehen. Man kann ihm aber – gewissermaßen als zweite Schicht – durchaus gesellschaftskritische Züge unterstellen, wie das in dieser sehr guten Kritik getan wird. Mir geht es jetzt aber um die Stücke, die alle von Tang Yun selbst (!) gespielt wurden. Leider war da der Abspann nicht hilfreich, aber wozu hat man das Internet … Die Musik stammt von Zhao Lin und findet sich auf der CD „Together“. Die Stücke darauf, um die es mir eigentlich geht, sind: „Caprice N.1“ und die beiden Violin-Concerti in D (amazon, iTunes).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Xiaos Weg

O

Xiaos Weg

kay, man kann Chen Kaiges „Xiaos Weg“, der gerade in der ARD lief, als zu glatt mit abgenutzten Motiven sehen. Man kann ihm aber – gewissermaßen als zweite Schicht – durchaus gesellschaftskritische Züge unterstellen, wie das in dieser sehr guten Kritik getan wird. Mir geht es jetzt aber um die Stücke, die alle von Tang Yun selbst (!) gespielt wurden. Leider war da der Abspann nicht hilfreich, aber wozu hat man das Internet … Die Musik stammt von Zhao Lin und findet sich auf der CD „Together“. Die Stücke darauf, um die es mir eigentlich geht, sind: „Caprice N.1“ und die beiden Violin-Concerti in D (amazon, iTunes).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.