Wechsel-Strom

NLaterne wechsel dich!

dass man die Geschichte gerne wiederholt und den Konzernen noch mal 8 Milliarden für solche Papiere schenkt. … Kommentare über Lobby-Abgeordnete schenke ich mir … Dafür den Hinweis auf die Kampagne „Stromwechsel“ der Verbraucherzentrale. Mich hat das letzte Woche 10 Minuten gekostet, um zu Yellow zu wechseln: keine Vertragslaufzeiten, kein Papierkram, freundliche Leute, 23/7-Service mit kostenlosen Rufnummern – und gegenüber den Stadtwerken Ulm spare ich satte 215 Euro im Jahr. Meine Empfehlung: selbst wechseln (egal, zu wem) und gleich die Eltern bei der Hand nehmen und für die den Wechsel mit erledigen. Punkt.

12 Kommentare

  1. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  2. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  3. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  4. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  5. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  6. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  7. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  8. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  9. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  10. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

  11. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

  12. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wechsel-Strom

NLaterne wechsel dich!

dass man die Geschichte gerne wiederholt und den Konzernen noch mal 8 Milliarden für solche Papiere schenkt. … Kommentare über Lobby-Abgeordnete schenke ich mir … Dafür den Hinweis auf die Kampagne „Stromwechsel“ der Verbraucherzentrale. Mich hat das letzte Woche 10 Minuten gekostet, um zu Yellow zu wechseln: keine Vertragslaufzeiten, kein Papierkram, freundliche Leute, 23/7-Service mit kostenlosen Rufnummern – und gegenüber den Stadtwerken Ulm spare ich satte 215 Euro im Jahr. Meine Empfehlung: selbst wechseln (egal, zu wem) und gleich die Eltern bei der Hand nehmen und für die den Wechsel mit erledigen. Punkt.

12 Kommentare

  1. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  2. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  3. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  4. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  5. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  6. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  7. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  8. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  9. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  10. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

  11. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

  12. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wechsel-Strom

NLaterne wechsel dich!

dass man die Geschichte gerne wiederholt und den Konzernen noch mal 8 Milliarden für solche Papiere schenkt. … Kommentare über Lobby-Abgeordnete schenke ich mir … Dafür den Hinweis auf die Kampagne „Stromwechsel“ der Verbraucherzentrale. Mich hat das letzte Woche 10 Minuten gekostet, um zu Yellow zu wechseln: keine Vertragslaufzeiten, kein Papierkram, freundliche Leute, 23/7-Service mit kostenlosen Rufnummern – und gegenüber den Stadtwerken Ulm spare ich satte 215 Euro im Jahr. Meine Empfehlung: selbst wechseln (egal, zu wem) und gleich die Eltern bei der Hand nehmen und für die den Wechsel mit erledigen. Punkt.

12 Kommentare

  1. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  2. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  3. pit
    Aug 14, 2007

    Hallo,
    zu yellow hätte es ja nicht gleich sein müssen. Es geht auch ohne Atomstrom.
    Und ob man EnBW – die für ihren Chef Claasen generös auch noch Millionen locker machen – tatsächlich unterstützen will, sollte m.E. schon bedacht werden.

    Grüßle
    Pit

  4. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  5. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  6. Herbert
    Aug 15, 2007

    Ja, Du wirst da sicher Recht haben – und Yellow & Co. unterscheiden sich da wahrscheinlich, „ethisch“ gesehen, nicht sonderlich von ihren Mutterfirmen. Ich hatte wenig Zeit und habe jetzt erstmal die Wahl getroffen, die meine Rechnung möglichst rasch und deutlich entlastet. Wenn ich mal mehr Ruhe habe, schaue ich mir an, wie sich bei den anderen Firmen der Energiemix zusammen setzt. Aber dazu muss man auch schauen, ob die üblichen Rahmenbedingen stimmen, der Lieferant zuverlässig ist, z. B. in Foren positiv darüber berichtet wird usw. usw. Bei Yellow geh‘ ich ja keine längerfristige Verpflichtung ein. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mich so schnell dafür entschieden habe. Aber für Hinweise auf Alternativen bin ich immer dankbar 🙂

  7. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  8. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  9. Joachim
    Aug 15, 2007

    Bei dieser Web-Adresse kann man Stromanbieter gut vergleichen:

    http://www.verivox.de

    Ciao,
    Joachim

  10. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

  11. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

  12. Grischa
    Aug 20, 2007

    EnBW wurde aber meines Erinnerns immer in einem Rutsch mit den anderen Großen eon und Vattefall genannt, oder? Das einzige was Du dadurch alse verändert/verbessert hast ist das was am Ende unter’m Strich auf Deinem Konto steht.. Aber ich bin gerade auch nicht besser. Habe auch erst mal „temporär“ in den günstigsten schnell kündbaren Tarif meines alten Providers gewechselt, da bei uns in Berlin die Zeit drängte und der Abzockerei Versuch echt schlimm war. Ich hoffe, der „temporäre Zustand“ wird sich dann auch seines Namens würdig erweisen.. 😉

    Weiß zufällig jemand, unter welchem Dach eprimo ist? Auch Teil eines großen Mutterkonzerns?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.