Gruß an einen Unbekannten

Eigentlich wollte ich mir in Franks Blog nur seinen Schreibtisch nach Maß genauer ansehen, den er nach seinen Vorstellungen anfertigen ließ. Wenn ich so meinen überfüllten Schreibtisch ansehe, dann kommt mir gelegentlich das Grauen – also bin ich immer aufgeschlossen für diesbezügliche Ideen. Einer der Kommentare zu seinem Blogbeitrag, der von Literatur-Rolf, war ein ganz besonderer. Sehr schlicht. Sehr unscheinbar. Und doch anders.
„Wir haben so unsere Ansprüche. Bei mir muss einiges festgeschraubt werden, damit ich mit der Spastik die kostbaren Dinge nicht vom Tisch fege.“
Rolf hat eine gute Seite. Eine einfache. Eine, die mit seinen Gedanken und Gedichten gefüllt ist. Die Seite trägt einen Counter. 2635 Besucher seit dem 15. 9. 2005.
Ich könnte mir denken, dass er sich freut, wenn einige von Euch bei ihm vorbei schauen.
Ein Stück seiner Gedanken lesen. Und einen kleinen Eintrag in seinem Gästebuch hinterlassen.
Mit diesen Zeilen schicke ich einen Gruß an Rolf durch die Nacht.
Und stehe auf.
Von meinem Schreibtisch.
Der nicht angeschraubt werden muss.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gruß an einen Unbekannten

Eigentlich wollte ich mir in Franks Blog nur seinen Schreibtisch nach Maß genauer ansehen, den er nach seinen Vorstellungen anfertigen ließ. Wenn ich so meinen überfüllten Schreibtisch ansehe, dann kommt mir gelegentlich das Grauen – also bin ich immer aufgeschlossen für diesbezügliche Ideen. Einer der Kommentare zu seinem Blogbeitrag, der von Literatur-Rolf, war ein ganz besonderer. Sehr schlicht. Sehr unscheinbar. Und doch anders.
„Wir haben so unsere Ansprüche. Bei mir muss einiges festgeschraubt werden, damit ich mit der Spastik die kostbaren Dinge nicht vom Tisch fege.“
Rolf hat eine gute Seite. Eine einfache. Eine, die mit seinen Gedanken und Gedichten gefüllt ist. Die Seite trägt einen Counter. 2635 Besucher seit dem 15. 9. 2005.
Ich könnte mir denken, dass er sich freut, wenn einige von Euch bei ihm vorbei schauen.
Ein Stück seiner Gedanken lesen. Und einen kleinen Eintrag in seinem Gästebuch hinterlassen.
Mit diesen Zeilen schicke ich einen Gruß an Rolf durch die Nacht.
Und stehe auf.
Von meinem Schreibtisch.
Der nicht angeschraubt werden muss.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gruß an einen Unbekannten

Eigentlich wollte ich mir in Franks Blog nur seinen Schreibtisch nach Maß genauer ansehen, den er nach seinen Vorstellungen anfertigen ließ. Wenn ich so meinen überfüllten Schreibtisch ansehe, dann kommt mir gelegentlich das Grauen – also bin ich immer aufgeschlossen für diesbezügliche Ideen. Einer der Kommentare zu seinem Blogbeitrag, der von Literatur-Rolf, war ein ganz besonderer. Sehr schlicht. Sehr unscheinbar. Und doch anders.
„Wir haben so unsere Ansprüche. Bei mir muss einiges festgeschraubt werden, damit ich mit der Spastik die kostbaren Dinge nicht vom Tisch fege.“
Rolf hat eine gute Seite. Eine einfache. Eine, die mit seinen Gedanken und Gedichten gefüllt ist. Die Seite trägt einen Counter. 2635 Besucher seit dem 15. 9. 2005.
Ich könnte mir denken, dass er sich freut, wenn einige von Euch bei ihm vorbei schauen.
Ein Stück seiner Gedanken lesen. Und einen kleinen Eintrag in seinem Gästebuch hinterlassen.
Mit diesen Zeilen schicke ich einen Gruß an Rolf durch die Nacht.
Und stehe auf.
Von meinem Schreibtisch.
Der nicht angeschraubt werden muss.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.