Google-Reader mit neuem Schwung

UGoogle-Reader kann mehr, als man denkt! Feeds von verschiedenen Weblogs und Nachrichtenseiten durchzublättern, verwenden inzwischen viele Leser den Google-Reader. Der ist bequem auch vom Büro aus online zugänglich, und es muss kein gesondertes Programm installiert werden. Was viele übersehen: Google hat eine Reihe pfiffiger Dinge eingebaut, die erst per Tastendruck aktiviert werden. Wenn man z. B. „t“ drückt, öffnet sich ein kleines Eingabefeld, in das man Stichwörter eingegeben kann (Tags) – so landen interessante News in verschiedenen Rubriken. Mit „gt“ hingegen wird eine – transparente – Liste mit allen bisherigen Labels aufgerufen, so dass der Zugriff erleichtert wird. Ein einfaches „u“ vergrößert die Lesefläche usw. usw. Weitere Tipps und Tricks sind hier zu finden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google-Reader mit neuem Schwung

UGoogle-Reader kann mehr, als man denkt! Feeds von verschiedenen Weblogs und Nachrichtenseiten durchzublättern, verwenden inzwischen viele Leser den Google-Reader. Der ist bequem auch vom Büro aus online zugänglich, und es muss kein gesondertes Programm installiert werden. Was viele übersehen: Google hat eine Reihe pfiffiger Dinge eingebaut, die erst per Tastendruck aktiviert werden. Wenn man z. B. „t“ drückt, öffnet sich ein kleines Eingabefeld, in das man Stichwörter eingegeben kann (Tags) – so landen interessante News in verschiedenen Rubriken. Mit „gt“ hingegen wird eine – transparente – Liste mit allen bisherigen Labels aufgerufen, so dass der Zugriff erleichtert wird. Ein einfaches „u“ vergrößert die Lesefläche usw. usw. Weitere Tipps und Tricks sind hier zu finden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google-Reader mit neuem Schwung

UGoogle-Reader kann mehr, als man denkt! Feeds von verschiedenen Weblogs und Nachrichtenseiten durchzublättern, verwenden inzwischen viele Leser den Google-Reader. Der ist bequem auch vom Büro aus online zugänglich, und es muss kein gesondertes Programm installiert werden. Was viele übersehen: Google hat eine Reihe pfiffiger Dinge eingebaut, die erst per Tastendruck aktiviert werden. Wenn man z. B. „t“ drückt, öffnet sich ein kleines Eingabefeld, in das man Stichwörter eingegeben kann (Tags) – so landen interessante News in verschiedenen Rubriken. Mit „gt“ hingegen wird eine – transparente – Liste mit allen bisherigen Labels aufgerufen, so dass der Zugriff erleichtert wird. Ein einfaches „u“ vergrößert die Lesefläche usw. usw. Weitere Tipps und Tricks sind hier zu finden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.