Bescheidene Weibchen

WVon Tanzfliegenweibchen lernen!näher angeschaut und den gierigen Weiblein hübsche Päckchen aus Seidenfasern untergeschoben. Allerdings innen hohl und kein erhofftes Leckerli. Wenn die Verpackung besonders kompliziert war, durften die Männchen schon mal ran – allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Bluff entdeckt wurde. Ganz schön gemein.
Da haben es die Männchen der Phoreticovelia disparata, vulgo auch Zeus-Wanze genannt, deutlich besser. Die werden von ihren Weibchen durchgefüttert, damit sie hübsch bei Kräften bleiben, wie Forscher der Universität Uppsala herausfanden. Obwohl, ich würde das jetzt nicht gerade wie spektrumdirekt zusammenfassen: „Offenbar befriedigen die Wanzen also gleich zwei männliche Grundleidenschaften: Sex und Fressen. Der Grund für diese ungewöhnliche weibliche Freigiebigkeit stellt die Forscher vor ein Rätsel.“ Jedenfalls heißt es, vorsichtig zu sein, wenn sich ein Weibchen allzu großzügig zeigt – sie könnte etwas im Schilde führen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bescheidene Weibchen

WVon Tanzfliegenweibchen lernen!näher angeschaut und den gierigen Weiblein hübsche Päckchen aus Seidenfasern untergeschoben. Allerdings innen hohl und kein erhofftes Leckerli. Wenn die Verpackung besonders kompliziert war, durften die Männchen schon mal ran – allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Bluff entdeckt wurde. Ganz schön gemein.
Da haben es die Männchen der Phoreticovelia disparata, vulgo auch Zeus-Wanze genannt, deutlich besser. Die werden von ihren Weibchen durchgefüttert, damit sie hübsch bei Kräften bleiben, wie Forscher der Universität Uppsala herausfanden. Obwohl, ich würde das jetzt nicht gerade wie spektrumdirekt zusammenfassen: „Offenbar befriedigen die Wanzen also gleich zwei männliche Grundleidenschaften: Sex und Fressen. Der Grund für diese ungewöhnliche weibliche Freigiebigkeit stellt die Forscher vor ein Rätsel.“ Jedenfalls heißt es, vorsichtig zu sein, wenn sich ein Weibchen allzu großzügig zeigt – sie könnte etwas im Schilde führen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bescheidene Weibchen

WVon Tanzfliegenweibchen lernen!näher angeschaut und den gierigen Weiblein hübsche Päckchen aus Seidenfasern untergeschoben. Allerdings innen hohl und kein erhofftes Leckerli. Wenn die Verpackung besonders kompliziert war, durften die Männchen schon mal ran – allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Bluff entdeckt wurde. Ganz schön gemein.
Da haben es die Männchen der Phoreticovelia disparata, vulgo auch Zeus-Wanze genannt, deutlich besser. Die werden von ihren Weibchen durchgefüttert, damit sie hübsch bei Kräften bleiben, wie Forscher der Universität Uppsala herausfanden. Obwohl, ich würde das jetzt nicht gerade wie spektrumdirekt zusammenfassen: „Offenbar befriedigen die Wanzen also gleich zwei männliche Grundleidenschaften: Sex und Fressen. Der Grund für diese ungewöhnliche weibliche Freigiebigkeit stellt die Forscher vor ein Rätsel.“ Jedenfalls heißt es, vorsichtig zu sein, wenn sich ein Weibchen allzu großzügig zeigt – sie könnte etwas im Schilde führen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.