Am Anfang war das Wasserbett

Selbstgespräche

Selbstgespräche

Wir alle kennen den Werbespot der ERGO-Versicherungsgruppe mit dem dynamischen Mann, der Selbstgespräche führt [1] (Video) Aber nur wenige wissen, dass das Drehbuch ursprünglich einem Hersteller von Wasserbetten angeboten worden war. Der Männerblog freut sich, ein Exemplar des Original-Skripts erhalten zu haben und stellt den Originaltext der Öffentlichkeit zur Verfügung:

Szene 1: Mann schreitet über Brücke, Schwenk auf fließendes Wasser.
„Moni, Cathy, Lizzi – was ist eigentlich schief gelaufen zwischen uns?
Habe ich irgendwas getan, dass ihr so komisch seid? So fremd?“

Szene 2: Mann lehnt gegen Brückenpfeiler.
„Ich weiß zum Beispiel, was ich nicht getan habe.
Ich hab‘ nicht mit Laura geflirtet! Und ihr schickt mir Mails, dass alles aus zwischen uns sei!“

Szene 3: Mann geht durch Schalterhalle
„Ich finde mein Leben schon kompliziert genug.
Und wenn ihr euch auch noch einmischen wollt, wird daraus ein einziges Chaos.“

Szene 4: Mann auf Rolltreppe
„Ihr hebt ab Richtung Klaus, dem Fitnesstrainer. Ich bleibe hier zurück – und verstehe nichts.“

Szene 5: Mann in Straßenbahn
„Sollten wir uns nicht mal wieder richtig in Augenhöhe treffen?“

Szene 6: Mann auf Bürgersteig
„Ich bin bereit. Und wenn ihr es seid, bin ich dabei.“

Szene 7: Mann im Treppenhaus
„Und wenn ihr mich besuchen kommt …“

Szene 8: Mann öffnet Wohnungstür
„…  bringt mir ein, zwei offene Sektflaschen mit und stellt keine Fragen.“

Szene 9: Mann auf  Wasserbett
„Könnt ihr nicht einfach mal aufhören, mich ständig mit Fragen zu bombardieren?
Und anfangen, mit mir zu schmusen?“

End-Szene: Mann lehnt sich im Wasserbett zurück und schließt die Augen.

Schriftzug: „Es gibt 28 Millionen Gründe für neue große Wasserbetten.“

Tja, schöne Idee. Leider lehnte der Wasserbettenhersteller den Entwurf mit dem Hinweis ab, dass das alles schon mal dagewesen wäre … [2]

[1] Ist gerade durch einen anderen Spot mit etwas spießigerem Protagonisten ersetzt worden.
[2] Financial Times

3 Kommentare

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Am Anfang war das Wasserbett

Selbstgespräche

Selbstgespräche

Wir alle kennen den Werbespot der ERGO-Versicherungsgruppe mit dem dynamischen Mann, der Selbstgespräche führt [1] (Video) Aber nur wenige wissen, dass das Drehbuch ursprünglich einem Hersteller von Wasserbetten angeboten worden war. Der Männerblog freut sich, ein Exemplar des Original-Skripts erhalten zu haben und stellt den Originaltext der Öffentlichkeit zur Verfügung:

Szene 1: Mann schreitet über Brücke, Schwenk auf fließendes Wasser.
„Moni, Cathy, Lizzi – was ist eigentlich schief gelaufen zwischen uns?
Habe ich irgendwas getan, dass ihr so komisch seid? So fremd?“

Szene 2: Mann lehnt gegen Brückenpfeiler.
„Ich weiß zum Beispiel, was ich nicht getan habe.
Ich hab‘ nicht mit Laura geflirtet! Und ihr schickt mir Mails, dass alles aus zwischen uns sei!“

Szene 3: Mann geht durch Schalterhalle
„Ich finde mein Leben schon kompliziert genug.
Und wenn ihr euch auch noch einmischen wollt, wird daraus ein einziges Chaos.“

Szene 4: Mann auf Rolltreppe
„Ihr hebt ab Richtung Klaus, dem Fitnesstrainer. Ich bleibe hier zurück – und verstehe nichts.“

Szene 5: Mann in Straßenbahn
„Sollten wir uns nicht mal wieder richtig in Augenhöhe treffen?“

Szene 6: Mann auf Bürgersteig
„Ich bin bereit. Und wenn ihr es seid, bin ich dabei.“

Szene 7: Mann im Treppenhaus
„Und wenn ihr mich besuchen kommt …“

Szene 8: Mann öffnet Wohnungstür
„…  bringt mir ein, zwei offene Sektflaschen mit und stellt keine Fragen.“

Szene 9: Mann auf  Wasserbett
„Könnt ihr nicht einfach mal aufhören, mich ständig mit Fragen zu bombardieren?
Und anfangen, mit mir zu schmusen?“

End-Szene: Mann lehnt sich im Wasserbett zurück und schließt die Augen.

Schriftzug: „Es gibt 28 Millionen Gründe für neue große Wasserbetten.“

Tja, schöne Idee. Leider lehnte der Wasserbettenhersteller den Entwurf mit dem Hinweis ab, dass das alles schon mal dagewesen wäre … [2]

[1] Ist gerade durch einen anderen Spot mit etwas spießigerem Protagonisten ersetzt worden.
[2] Financial Times

3 Kommentare

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Am Anfang war das Wasserbett

Selbstgespräche

Selbstgespräche

Wir alle kennen den Werbespot der ERGO-Versicherungsgruppe mit dem dynamischen Mann, der Selbstgespräche führt [1] (Video) Aber nur wenige wissen, dass das Drehbuch ursprünglich einem Hersteller von Wasserbetten angeboten worden war. Der Männerblog freut sich, ein Exemplar des Original-Skripts erhalten zu haben und stellt den Originaltext der Öffentlichkeit zur Verfügung:

Szene 1: Mann schreitet über Brücke, Schwenk auf fließendes Wasser.
„Moni, Cathy, Lizzi – was ist eigentlich schief gelaufen zwischen uns?
Habe ich irgendwas getan, dass ihr so komisch seid? So fremd?“

Szene 2: Mann lehnt gegen Brückenpfeiler.
„Ich weiß zum Beispiel, was ich nicht getan habe.
Ich hab‘ nicht mit Laura geflirtet! Und ihr schickt mir Mails, dass alles aus zwischen uns sei!“

Szene 3: Mann geht durch Schalterhalle
„Ich finde mein Leben schon kompliziert genug.
Und wenn ihr euch auch noch einmischen wollt, wird daraus ein einziges Chaos.“

Szene 4: Mann auf Rolltreppe
„Ihr hebt ab Richtung Klaus, dem Fitnesstrainer. Ich bleibe hier zurück – und verstehe nichts.“

Szene 5: Mann in Straßenbahn
„Sollten wir uns nicht mal wieder richtig in Augenhöhe treffen?“

Szene 6: Mann auf Bürgersteig
„Ich bin bereit. Und wenn ihr es seid, bin ich dabei.“

Szene 7: Mann im Treppenhaus
„Und wenn ihr mich besuchen kommt …“

Szene 8: Mann öffnet Wohnungstür
„…  bringt mir ein, zwei offene Sektflaschen mit und stellt keine Fragen.“

Szene 9: Mann auf  Wasserbett
„Könnt ihr nicht einfach mal aufhören, mich ständig mit Fragen zu bombardieren?
Und anfangen, mit mir zu schmusen?“

End-Szene: Mann lehnt sich im Wasserbett zurück und schließt die Augen.

Schriftzug: „Es gibt 28 Millionen Gründe für neue große Wasserbetten.“

Tja, schöne Idee. Leider lehnte der Wasserbettenhersteller den Entwurf mit dem Hinweis ab, dass das alles schon mal dagewesen wäre … [2]

[1] Ist gerade durch einen anderen Spot mit etwas spießigerem Protagonisten ersetzt worden.
[2] Financial Times

3 Kommentare

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.